SMTP-Server im Netz der HS.R

Allgemeine Informationen

Im Netz der Hochschule existiert ein spezieller SMTP Server der Mails von allen IP-Adressen der Hochschule annimmt und dann nach einer Spam- und Virenprüfung an den jeweiligen Empfänger zustellt.

  • Dieser Server dient vor allem für automatisierte Systeme, die E-Mails verschicken (Bitte den entsprechenden Unterpunkt beachten)
  • Der Server kann auch zum Versand von Massen-E-Mails verwendet werden ohne andere Benutzer zu beeinträchtigen
  • Weiterhin kann der Server dazu verwendet werden Mails weiterzuleiten, falls ihr Mailanbieter nur Mail auf dem Standard SMTP Port (25) annimmt. Sie sollten diesen Server allerdings nur dann verwenden wenn Ihr Mailanbieter keinen alternativen SMTP Port (z.B. 587 - submission) anbietet, da Ihr E-Mailclient dafür in der Regel anders konfiguriert werden muss. Der Port 25 ist aus den Netzen der Hochschule in Richtung Internet gesperrt um möglichen Spamattacken von innen nach außen vorzubeugen.

Verbindungdaten

Servername: smtp.hs-regensburg.de
Port: 25
Verschlüsselung: keine

Verwendung mit automatisierten Systemen

Sollten Sie den SMTP Server mit einem automatisiertem System (Server, Scan-to-EMail oder ähnliches) verwenden wollten, so beachten Sie bitte folgende Vorgaben:

  1. Konfigurieren Sie die Absender/Maildomain auf den Hostnamen des jeweiligen Systems (Bsp. maildomain=rfhs0815.hs-regensburg.de).
    Die offiziellen Maildomains der Hochschule (hs-regensburg.de,fh-regensburg.de,…) sind den Mailsystemen des Rechenzentrums vorbehalten und dürfen hier in keinem Fall eingetragen werden!
  2. Konfigurieren Sie Ihr System nach Möglichkeit so dass der SMTP Server nur dann verwendet wird wenn das System sonst keinen anderen Weg zur Zustellung der Nachrichten findet (lokale Zustellung muss immer direkt erfolgen)
  3. Konfigurieren Sie nach Möglichkeit passende Aliase für die geläufigen Adressen (unter Linux/*nix: /etc/aliases). Die Adressen für die Benutzer root und postmaster müssen dabei gesetzt werden!
  4. Stellen Sie sicher dass Sie nur gültige Absenderadressen (existierende Adressen der Hochschule auf welche Sie Zugriff haben oder „<user/identifier>@<hostname>.hs-regensburg.de“ verwenden)!
  5. Stellen Sie sicher dass Sie möglichst nur zustellbare Zieladressen verwenden und ungültige Zieladressen bei Bekanntwerden zeitnah aus der Zustellung entfernen.
Bei Fehlkonfigurationen und daraus resultierender Beeinträchtigung der E-Mailsysteme behält sich das Rechenzentrum vor die jeweiligen Systeme ohne weitere Mitteilung vom Zugriff auf den SMTP Server auszuschließen bis das Problem behoben ist! (Blacklisting)
Melden Sie Systeme die automatisiert E-Mails über den SMTP-Server versenden an unseren Postmaster per E-Mail (postmaster at oth-regensburg.de) damit wir Sie im Fall von Problemen direkt kontaktieren können
Drucken/exportieren
In anderen Sprachen
Übersetzungen dieser Seite: