Logo: FK Maschinenbau
Logo: HS Regensburg

Sie sind hier: Startseite / Auskünfte / Gebäude / HS.R Forum / Regensburger Linie - Erläuterungstext

FK M Das neue Hochschulforum - Kunst am Bau


Regensburger Linie

Eine skulpturale Gestaltung für den Mensabereich der Hochschule Regensburg
von Robert Schad Externer Link

Teil 1: Erläuterungstext
 

Die ersten uns bekannten Zeichnungen des Menschen zeigen lineare Darstellungen von Jagd und Tierszenen. Die Linie ist wohl seit jeher sein unmittelbarstes bildnerisches Ausdrucksmittel überhaupt. Mit ihr schreibt und zeichnet er, kennzeichnet, beschreibt den Weg von hier nach dort.

Foto: GesamtansichtDie Linie beschreibt in Schaubildern den Verlauf von Börsenkursen oder Statistiken, ist aber auch Sinnbild des zeitlichen Ablaufs unserer Existenz. Auch unser Pulsschlag kann durch die Linie sichtbar gemacht werden.

Sie ist Seismograph innerer Befindlichkeiten: Innere Ruhe und Anspannung kann durch sie um Ausdruck kommen. Beim Schreiben bringt sie unsere Charaktere zu Papier.

Für den Mathematiker ist die Linie Forschungsobjekt: Für ihn existiert sie im Vergleich zu Andersgeartetem, z.B. zur Fläche, die sie zu teilen vermag. Sie definiert geometrische Formen sowie Horizontale und Vertikale.

Ihre Ausdrucksmöglichkeit als Emotionsträger ist nahezu unbegrenzt. Sie umschreibt das ganze Spektrum menschlichen Denkens und Fühlens und ist das Ausdrucksmittel, an dem absolutes Bewusstsein und alleatrische Freiheit aufeinander treffen können. Sie kann genauso inneren Antriebskräften folgen, deren Gesetzlichkeit in der innersten Empfindung begründet ist, wie von kontrolliertem Kalkül geleitet sein. Dass Menschen unterschiedliche Schriftbilder entwickeln ist ein lebendiges Zeichen dieser Theorie.

zum Teil 2: Form [...]

   
zurück zur Baudoku HS.R-Forum [...]



© 2004- 2014. oth regensburg - fk maschinenbau.  IMPRESSUM
zuletzt geändert am 08.02.2010